Segelflugzeuge

Der Verein besitzt 4 Segelflugzeuge, die sowohl für den Schulbetrieb als auch für den ambitionierten Streckenflug genutzt werden. Alle Flugzeuge sind mit dem höchsten Sicherheitsstandard inklusive FLARM (Kollisionswarngerät für die allgemeine Luftfahrt) ausgerüstet.

Der neue Duo Discus XLT ist für den ambitionierten Langstreckenflug geeignet. Mit dem ausklappbaren Hilfsmotor kann bei ausbleibender Thermik eine Außenlandung verhindert werden. Hersteller dieses Flugzeugtyps ist die Firma Schempp-Hirth Flugzeugbau GmbH.

Duo Discus XLT

Typ: Duo Discus XLT
Sitze: 2
Kennzeichen: D-KXGD
Gleitzahl: ca. 47
max. Geschwindigkeit: 262 km/h
Spannweite: 20 m
Leergewicht: 480 kg

Hier mehr Fotos!

Unsere Segelflugschüler lernen auf der ASK-21 des Herstellers Alexander Schleicher Flugzeugbau das Fliegen. Aber das Flugzeug ist nicht nur für die ersten Flugübungen geeignet sonder wird auch von fortgeschrittenen Piloten u.a. für den Segelkunstflug genutzt.

ASK-21

Typ: ASK-21
Sitze: 2
Kennzeichen: D-3866
Gleitzahl: ca. 34
max. Geschwindigkeit: 280 km/h
Spannweite: 17,5 m
Leergewicht: 380 kg

Wer gerne mal alleine in der Luft sein möchte fliegt mit einer unserer beiden LS-4. Die einsitzigen Flugzeug für den Langstreckensegelflug können auch von fortgeschrittenen Flugschülern genutzt werden. Hersteller ist die Firma Rolladen-Schneider. Technisch betreut wird diser Flugzeugtyp von der Firma DG Flugzeugbau GmbH.

LS4

Typ: LS-4a
Sitze: 1
Kennzeichen: D-1494 / D-5004
Gleitzahl: ca. 40
max. Geschwindigkeit: 280 km/h
Spannweite: 15 m
Leergewicht: 250 kg

Aktuelles

Nazmi Özcan hat die Prüfung bestanden

Es ist geschafft! Gestern hat Nazmi die Prüfung PPL(A) bestanden.

Weiterlesen ...

Zur Familie nach Polen

Anfang Juli machte sich Matthias Riemel mit seinem Vater mit unserem Motorsegler "Uniform Echo" auf den Weg nach Polen zur Familie in der Heimat.

Weiterlesen ...

Nazmi Özcan fliegt 150 NM und Klaus Berger darf ohne Motor

In der letzten Woche hat Nazmi Özcan souverän seinen 150 NM Soloflug absolviert. Damit ist er einen großen Schritt der PPL(A)-Lizenz näher gekommen.

Eine Woche vorher hat Klaus Berger seine praktische Prüfung für die SPL-Lizenz bestanden. Damit darf er jetzt nicht nur mit sondern auch ohne Motor den Luftraum erobern.

Weiterlesen ...

Die nächsten Termine

07.10.2017, 08:00
Motorroller "Scooter"

Platz ist geschlossen

18.10.2017, 18:30
Vorstandssitzung

Wetter

kachelmannwetter.com